Liebe Mitglieder, liebe Freunde des BUND-Wiesbaden

das nächste Monatstreffen und die Jahreshauptversammlung findet am Donnerstag den 15. März 2018 um 19:30 Uhr in der Evangelischen Familien-Bildungsstätte, Haus an der Marktkirche, Schlossplatz 4 - 4. Stock, 65183 Wiesbaden, www.familienbildung-wi.de statt.  Informationen können sie unter info@bund-wiesbaden.de anfordern.

16. Februar 2018

Hilfe beim Krötensammeln in Auringen gesucht

Der BUND Wiesbaden sucht dringend weitere Helferinnen und Helfer für die Betreuung der Amphibienschutzanlage an der Auringer Kläranlage. „Ab Anfang März ist mit den ersten wandernden Erdkröten zu rechnen“, so Julia Beltz vom BUND. „Sobald die Nächte milder werden, kontrollieren wir abends die Schutzzäune an der K659 Richtung Kloppenheim und den gesperrten Straßenabschnitt der K661 Richtung Heßloch. Die Tiere werden über die Straße gebracht und dabei gezählt. Dazu braucht man einen Eimer, eine gute Taschenlampe und sollte unbedingt eine Verkehrs-Warnweste tragen. Alles weitere erklären wir Neueinsteigern dann am besten bei gemeinsamen Kontrollgängen vor Ort.“

Der BUND betreut seit 2005 im Auftrag des Umweltamtes die Schutzanlage in Auringen und musste in dieser Zeit leider einen erheblichen Rückgang der wandernden Tiere feststellen – Ursache unbekannt. „Daher“, so Beltz, „ist ein Monitoring wichtig, um die weitere Entwicklung des Amphibienbestands im Auge zu behalten.“

Die Erdkröten wandern vor allem über die Straße nach Heßloch in ihre Laichgewässer im Alsbachtal aber auch über die Straße nach Kloppenheim und im Wickerbachtal zum Klärteich Auringen. Dort sind auch Grasfrösche unterwegs. Desweiteren werden regelmäßig Molche und als besonderes Highlight Feuersalamander gefunden.

Der BUND wünscht sich Unterstützung möglichst aus Auringen, Naurod, Heßloch, Kloppenheim oder Medenbach, um lange Anfahrten zu vermeiden. Interessenten können sich melden unter

 julia.beltz@bund-wiesbaden.de oder Tel. 06127/4401 (AB).

130 Traktoren und viele tausend Menschen waren am Samstag in Berlin auf der Straße. Unter dem Motto "Agrarkonzerne, Finger weg von unserem Essen!" haben sie Parteien und Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Denn: Ein "Weiter so" darf es in der Land­wirtschaft nicht mehr geben! Wir brauchen eine andere Agrar­politik. Eine, die auf Regiona­li­tät, Kreis­lauf­wirtschaft und Ressourcenschutz setzt.



Hier finde sie Hinweise für unseren aktuellen Veranstaltungen (in Bearbeitung) und Berichte zu Veranstaltungen

Umweltverschmutzung trägt weltweit jährlich zum Tod von neun Millionen Menschen bei – in Deutschland zu 62.000 Todesfällen. Insbesondere dreckige Luft hat schlimme Folgen. 

Suche

Deutschland ist Spitzenreiter im Plastikver­brauch – wir rufen auf zur Trendwen­de.

Vom 14.2. bis 29.3. ist Plastik­fastenzeit!

Helfen Sie den Bienen! Teilen Sie das Video mit Freunden und Bekannten! 

Hier gehts zum Video