Der BUND hat seinen Rechtsstreit gegen die Bayer CropScience Deutschland GmbH gewonnen, eine Tochter der Bayer AG. Nach dem heute verkündeten Urteil des Landgerichts Düsseldorf darf der BUND wieder ohne
Einschränkung sagen, dass zwei von Bayer hergestellte Pestizid-Produkte für Bienen gefährlich sind. Und dass es sich bei dem darauf abgebildeten Logo mit dem Aufdruck "nicht bienengefährlich" um eine Irreführung der Verbraucher handelt.
Wir freuen uns über diesen Erfolg. Das ist ein Sieg für die Bienen und die Meinungsfreiheit. Uns liegen überzeugende wissenschaftliche Studien vor, die den Bayer-Pestizidwirkstoff Thiacloprid als gefährlich für
Bienen bewerten. Bayer muss daher seine Bienen gefährdenden Produkte sofort vom Markt nehmen!

Mehr....



28. April 2013

Wildbienen – ein Porträt

Bienenstich, Bienenwachs, Honig und Biene Maja: Die Honigbiene kennt jedes
Kind. Aber in Deutschland leben auch über 550 verschiedene
Wildbienenarten, die wilden Verwandten der Honigbiene. Dazu gehören die
Hummeln, Pelz-, Zottel-,Sand- und Seidenbienen und eine Vielzahl von
kleinen und unscheinbaren Arten, die man leicht mit Fliegen oder Wespen
verwechseln kann.

Ihre Spende hilft.

Suche

Studie „Wir sind dann mal weg – Die (un-)heimliche Artenerosion. Eine agroindustrielle Landwirtschaft dezimiert unsere Lebensvielfalt“ 

Ein Drittel allerArten sind in ihrem Bestand gefährdet. Zu den zentralen Verursacher gehört die intensive Landwirtschaft. Naturschutzgebiete sind für den Erhalt der Artenvielfalt unabdingbar.

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) veröffentlicht zum erste mal einen unfssenden Artenschutz-Report zu den in Deutrschland lebenden Tier-, Pflanze,- und Pilzarten.