12. Januar 2016

Baumpflanzung in Wiesbaden-Breckenheim - „Wir lassen aus E-Schrott Bäume wachsen“

Unter diesem Motto hatte das IT-Remarketing-Unternehmen Sims Lifecycle Services GmbH bei ihren Kunden geworben defekte elektronische Geräte zu spenden und aus diesem Spenden sollten Obstbäume gekauft und gepflanzt werden.

 Bei dieser Kampagne hatten der Software-Konzern SAP und die Sparkassen-Finanzgruppe einen bedeutenden Teil beigetragen. Die Sims Lifecycle Services GmbH rundete das Spendenergebnis zum Baumdutzend auf.

 Am Pflanztag dem 14.11.2015fanden sich 23 Erwachsene, fünf Kinder und ein Hund von Sims, BUND und SAP auf unserer Streuobstwiese in Wiesbaden Breckenheim ein. Gepflanzt wurde in der Nähe auf einer Wiese im Pfingstborn.

 Dietrich Kröger erklärte den Teilnehmern die Vorgehensweise. In die schon vorgegrabenen Löcher wurden mit Hilfe einer Pfahlramme und Erddübeln jeweils zwei Pfähle gesetzt und das Loch mit etwas Wasser gefüllt. Wegen der Wühlmäuse umwickelte man die Wurzeln mit Nagerdraht und der Baum wurde gesetzt. Anschließend folgte ein weiterer Drahtzaun gegen Wildbiss und der Baum wurde zur Stabilisierung mit Leinen an die Pfähle gebunden. Was sich so einfach anhört, ist doch mit einigen Mühen verbunden und war weitere elf Male zu bewerkstelligen. Als Beispiel darf man sich nur das Wasserholen vorstellen: das Wasser wurde aus einem Kneippbecken in der Nähe mit Eimern entnommen, in größere Kanister gefüllt und auf dem Anhänger vom Auto zur Wiese gebracht.

 Die Rücknahme und fachgerechte Wiederverwertung von nicht mehr gebrauchsfähigen Elektrogeräten ist für sich schon eine umweltfreundliche Handlung. Verbunden mit der Streuobstwiesenpflanzung wird zudem die Zukunft der nächsten Generationen bedacht.

 Ziel der Pflanzaktion ist, eine Symbiose von Umweltbewusstsein bei Konsumenten und ehrenamtlichen Umweltorganisationen zu schaffen. In der Praxis bedeutet dies, dass große Unternehmen einen Teil der Erlöse aus der Wiederverwertung spenden.  

Bundesweit gibt es nur noch wenige dieser Biotope. Der Schutz von Streuobstwiesen ist für den BUND eine Herzensangelegenheit und wir freuen uns über die Unterstützung der Sims Lifecycle Services GmbH.

Eine rundum gelungene Aktion die wiederholt werden sollte.

29. Januar 2013

BUND-Streuobstwiese in Breckenheim

BUND-Streuobstwiese in Breckenheim: Am 23.01.2013 haben wir den Pachtvertrag für eine ca. 2330 qm große Streuobstwiese in Breckenheim (in der Nähe des neuen Birnen-Sortengartens) unterzeichnet. Dort stehen noch 10 alte und pflegebedürftige Obstbäume, darunter ein großer Birnenbaum ­ 19 Jungbäume sollen noch in diesm Winter nachgepflanzt werden. Wir haben eine kleine Gruppe gegründet, die sich um den Erhalt und Pflege der Obstwiese kümmern

will. Weitere Helferinnen und Helfer sind willkommen!

Kontakt: Karsten Sporleder, Tel. 0611/307171 (AB),

karsten.sporleder@bund-wiesbaden.de

29. Januar 2013

Unsere Pflegeaktion an der Dilthey-Schule

 

Schulprojekt: Das gemeinsam mit dem Streuobstkreis Wiesbaden initiierte erfolgreiche Schulprojekt auf der kleinen innerstädtischen Streuobstwiese der Diltheyschule soll 2013 weitergeführt werden.

Im Jahr 2012 begleitete die Klasse 2b der Blücherschule unter pädagogischer Betreuung die Obstwiese an 5 Terminen mit verschiedensten Aktivitäten und Entdeckungen durch das Jahr. Es ging dabei um Bienen und Blütenbestäubung, Pflege der Wiese und der Bäume, um Tiere der Obstwiese und natürlich um die Äpfel, die gegessen, zu Saft gekeltert und zu Kuchen und Marmelade

weiterverarbeitet wurden.

Kontakt: Sandra Pietzner, sandra.pietzner@bund-wiesbaden.de

Streuobstkartierung

Die im Jahr 2008 begonnene Obstbaumzählung wurde mit der Kartierung in Breckenheim im Herbst 2012 vorerst abgeschlossen. Sobald diese letzte Erhebung ausgewertet sind, soll die Gesamtkartierung veröffentlicht werden.

Kontakt: Julia Beltz, Tel. 06127/ 4401,

julia.beltz@bund-wiesbaden.de



12. Januar 2016

Pressemitteilung zur Pflanzaktion mit der Firma Sims

20151127_SRS_BUND_G.PDF

Pflanzaktion Breckenheim

Suche

HelferInnen für Streuobst-Pflege gesucht

Nachdem unsere Streuobstkartierung in diesem Jahr abgeschlossen und veröffentlicht werden soll (mehr als 31.000 Bäume sind bereits erfasst!), überlegen wir, als BUND Wiesbaden selbst die Pflege eines Obstwiesengrundstückes zu übernehmen.

Es gibt bereits konkrete Vorschläge für entsprechende Flächen im Ortsteil Breckenheim mit seinen (noch) großen Streuobstbeständen. Die Obstwiesen hier zeichnen sich durch ihren besonders großen Anteil an Birnen- und Pflaumenbäumen aus. Allein 21 verschiedene Birnensorten wachsen in Breckenheim, oft auf besonders eindrucksvollen alten Bäumen.

Allerdings können wir dieses neue Projekt nicht alleine mit unseren wenigen Aktiven bewältigen. Wir suchen daher Streuobstfreunde und -freundinnen, die Spaß da-ran hätten, sich gemeinsam mit uns dauerhaft um ein Obstwiesengrundstück zu kümmern.

 

Kontakt: Julia Beltz, Tel. 06127/4401

julia.beltz@bund-wiesbaden.de