Friends of the Earth Europe – das größte Umweltnetzwerk in Europa

Logo Friends of the Earth Europe

Friends of the Earth Europe (FoEE) ist der Zusammenschluss von europäischen FoE-Gruppen aus mehr als 30 Staaten. FoEE ist das größte europäische Netzwerk selbständiger Umweltverbände.

Das FoEE-Büro in Brüssel vertritt die Mitglieder auf EU-Ebene, koordiniert gemeinsame Kampagnen und vernetzt nationale Aktivitäten.

Demonstration von FoEE-Gruppen in Brüssel
9. März 2007: FoEE-Gruppen aus verschiedenen europäischen Staaten demonstrieren in Brüssel für mehr Klimaschutz.

FoEE engagiert sich u.a. für den Schutz unseres Klimas, für eine zukunftsfähige Energiepolitik, die Erhaltung der Artenvielfalt, für eine verantwortungsvolle Unternehmenspolitik, für gesunde Lebensmittel und gegen Gentechnik auf dem Acker und in unserem Essen.


Mehr unter www.foeeurope.org



Annual Review 2006

Titelbild der Annual Review 2006 von FoEE

Mehr über die Arbeit von Friends of the Earth
Europe in der
Annual Review 2006 (englische Version)

Suche

Immer mehr Bürger*innen wollen diesen Trend stoppen. Denn Insekten sind die Grundlage unseres Ökosystems und bestäuben zahlreiche Nahrungspflanzen für uns Menschen. Bereits in drei Bundesländern gab und gibt es Volksbegehren zur Rettung von Bienen und Insekten. In Bayern haben mehr als 1,7 Millionen Menschen das Volksbegehren "Rettet die Bienen!" unterstützt. Auch in Brandenburg und Baden-Württemberg gibt es solche Initiativen, auf die die Landesregierungen bereits reagiert haben.

Insektensterben ist nicht nur ein deutsches, sondern ein europäisches und weltweites Problem. Überall dort, wo intensive Landwirtschaft betrieben wird, schrumpft der Lebensraum für Insekten. Pestizide bedrohen die Artenvielfalt zusätzlich. Deshalb wollen wir die Forderung nach Insektenschutz jetzt auf die europäische Ebene heben.

Das Volksbegehren für stärkeren Artenschutz in Baden-Württemberg ist laut Innenministerium zulässig. Eine Volksabstimmung rückt damit näher.

29. April 2019

#KAUFNIX

Wer die Zukunft der Menschheit sichern will, muss weiteres Wirtschaftswachstum verhindern. Um Klimaschutz zu erreichen, muss Suffizienz statt Wachstum zur persönlichen, politischen und ökonomischen Prämisse werden.