Ihre Spende hilft

Feldhase; Foto: www.sxc.hu

"Immer mehr Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht", "Neues Kohlekraftwerk bedroht das Klima", "Bundesregierung will Gentechnik in der Landwirtschaft fördern". So lauten die Schlagzeilen, die den BUND auf den Plan rufen. Denn als unabhängige und fachkundige Umweltorganisation engagiert sich der BUND in allen Themenbereichen für den Natur- und Umweltschutz. Mit viel Sachverstand und professioneller Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit nimmt der BUND Einfluss auf Politik, Unternehmen und Verbraucher – und das mit Erfolg.

Um kompetent und konsequent für eine bessere Welt eintreten zu können, benötigen wir eine sichere finanzielle Basis. Die besteht vor allem aus Mitgliedsbeiträgen und privaten Spenden. Unterstützen auch Sie die Arbeit des BUND mit Ihrer Spende, damit wir gemeinsam Erfolge erzielen können. Und profitieren Sie dabei gleich doppelt: von dem Wissen, Teil der guten Sache zu sein, und bei Ihrer Steuererklärung. Denn der BUND ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt, Ihre Spende können Sie daher steuerlich absetzen –  mit 20 Prozent. 

Am schnellsten und einfachsten kommt Ihre Unterstützung bei uns per Online-Spende an. Hier geht's direkt zum Online-Spendenformular. Sie können auch Ihre Kreditkarte für eine Online-Spende nutzen. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter und garantieren für eine sichere Datenübertragung.

Wenn Sie Ihren Beitrag lieber überweisen möchten, nutzen Sie bitte unser BUND-Hessen Spendenkonto:

BUND Landesverband Hessen
Konto: 369 853
BLZ 500 502 01
bei der Frankfurter Sparkasse
Verwendungszweck: KV Wiesbaden


Neben Einzelspenden gibt es noch weitere Möglichkeiten, den BUND zu unterstützen, z.B. mit Patenschaften, Anlassspenden, Erbschaften und Stiftungen. Mehr dazu erfahren Sie unter www.bund.net/spenden

Wenn Sie den BUND über eine Spende hinaus dauerhaft stärken möchten, werden Sie Mitglied und profitieren Sie von den vielen Vorteilen einer BUND-Mitgliedschaft.



Gutes tun... paßt zu mir!

Jahresbericht 2006

Titelseite des Jahresberichtes 2006; Wildkatze als Titelbild

Einblicke in die Arbeit des BUND, seine Einnahmen und Ausgaben, die Zahl seiner Mitglieder und Förderer – das alles und noch viel mehr finden Sie im

Jahresbericht 2006 (3,9 MB)

Suche

Wir haben nur sehr wenig Zeit. Spätestens Mitte Juli will die Bundesregierung die Zukunft des Insektenschutzes in Deutschland beschließen. Welche Maßnahmen der sogenannte Aktionsplan Insektenschutz umfassen soll, darüber streiten sich die zuständigen Ministerien allerdings seit Monaten.

Wir wollen nicht mehr länger abwarten. Für uns ist der Insektenschutz in Deutschland ab sofort ein Fall für das Kanzleramt! Bundeskanzlerin Merkel muss ihre Richtlinienkompetenz nutzen und dafür sorgen, dass Insekten endlich besser geschützt werden.

Es eilt. Schicken Sie jetzt eine Botschaft an die Kanzlerin.

29. April 2019

#KAUFNIX

Wer die Zukunft der Menschheit sichern will, muss weiteres Wirtschaftswachstum verhindern. Um Klimaschutz zu erreichen, muss Suffizienz statt Wachstum zur persönlichen, politischen und ökonomischen Prämisse werden.